Welches ist das beste Material für einen Hochstuhl?
Kunststoff, Holz oder Metall?

 

Wenn man sich das Angebot an Kinderhochstühlen in der Vergangenheit anschaut, stellt man schnell fest, dass es schon immer mehrere verschiedenen Materialien gab, aus denen Hochstühle hergestellt wurden. Das ist auch heute noch so. Bisher hat sich allerdings keines dieser Materialien als das Beste herausgestellt. Trotzdem sind sich viele Eltern unsicher, welches Material sie wählen sollten und welche Aspekte bei der Auswahl eine Rolle spielen können.

Zu den wichtigsten Faktoren bei der Auswahl gehören Gewicht, Reinigung, Robustheit usw., die alle im direkten Verhältnis zum Material des gewählten Hochstuhls stehen. Der Babyhochstuhl aus Kunststoff beispielsweise gilt gemeinhin als leicht, gibt aber keineswegs eine Garantie dafür, dass er einem zappelnden Kind in jeder Lebenslage standhält. Ist Kunststoff also stabil genug?

Kinderhochstühle werden aus verschiedenen Materialien wie Kunststoff, Metall, Holz oder einer Kombination aus allen drei Materialien hergestellt. Wenn du dich jetzt fragst, was bei jedem Material – Kunststoff, Holz und Metall – zu beachten ist, damit Du dich entscheiden kannst, solltest du jetzt unbedingt weiterlesen.

 

 

1. Hochstühle aus Kunststoff

 

Kunststoffhochstühle gehören zu den vielseitigsten aller Babymöbel. Sie sind nicht nur leicht, sondern bieten eine Vielzahl an Gestaltungs- und Funktionalitätsmöglichkeiten. Aber bei all dem Charme, den diese Hochstühle aus Kunststoff versprühen vermögen, hat das Ganze natürlich auch seine Schattenseiten.

Wenn du in Betracht ziehst in einen Hochstuhl aus Kunststoff zu investieren, präsentieren wir dir hier alle Vor- und Nachteile, die Du in deine Entscheidung mit einfließen lassen kannst.

 

VORTEILE:

  • Erstes großes Plus: Hochstühle aus Kunststoff sind im Vergleich zu Metall- oder Holzstühlen deutlich günstiger. Darüber hinaus sind sie häufig schick und zudem sehr bequem, was natürlich für Babys einer der wichtigsten Faktoren ist. Wenn Du nur ein begrenztes Budget zur Verfügung hast, sind Kunststoffhochstühle eine sehr gute Wahl.
  • Babyausstattung aus Kunststoff ist leicht und damit ideal zu transportieren, falls Du mit deinem Baby viel unterwegs bist, oder einfach nur größtmögliche Flexibilität in euren eignen vier Wänden braucht. Diese Variante eignet sich auch bestens, wenn ihr eher wenig Platz und Staufläche zu Hause habt.
  • Diese Stühle sind trotz ihres geringen Gewichts meist recht stabil. Sie zerbrechen nicht so leicht und halten Wackeln und der Abnutzung, durch den täglichen Gebrauch, gut stand. Das Beste daran ist, dass sie aufgrund der Biegsamkeit der vieler Kunststoffmaterialien nicht zu Rissen neigen.
  • Im Vergleich zu anderen Materialien benötigen Hochstühle aus Kunststoff weniger Pflege und Wartung. Sie sind auch unter rauen Klimabedingungen ausreichend robust und benötigen keine Politur oder Neulackierung.
  • Ein weiterer Vorteil ist, dass Hochstühlen aus Kunststoff gestalterisch keinerlei Grenzen gesetzt sind. Es gibt sie in allen möglichen Farben, Formen und Größen, sodass nicht nur dein Baby daran Freude haben wird, sondern auch ihr als Eltern.

 

NACHTEILE:

  • Hochstühle aus minderwertigem Kunststoff können leicht auseinanderfallen und zerbrechen, was sie in manchen Situationen unberechenbar macht. Auch kann man oft schlecht abschätzen wie viel Druck und Gewicht ein solcher Stuhl tatsächlich aushält.
  • Auch wenn viele Hochstühle aus Kunststoff sehr futuristisch und modern gestaltet sind, kann es ihnen von außen betrachtet im Vergleich zu Holzhochstühlen an Eleganz fehlen.
  • In Zeiten des Klimawandels und der Tendenz zu nachhaltigeren Produkten muss man außerdem erwähnen, dass Kunststoff nicht biologisch abbaubar und damit umweltschädlich ist. Darüber hinaus kann die Mischung, die zur Herstellung von vielen Kunststoffen verwendet wird, auch schädliche Chemikalien enthalten, was für das Baby möglicherweise negative Folgen haben kann.

 

2. Hochstühle aus Holz

 

Holz ist das meistverwendete Material für die Herstellung von Babymöbeln. Seit der Erfindung der Hochstühle ist Holz das beliebteste Material geblieben. Es gibt viele Vorteile von Holzmöbeln gegenüber jedem anderen Material; man darf jedoch auch die Nachteile von Holz nicht unterschätzen.

Lass uns dennoch einen Blick auf die Vor- und Nachteile eines Hochstuhls aus Holz werfen.

VORTEILE:

  • Holzmöbel sind ästhetisch ansprechend und sehen nahezu immer gut aus. Einer der größten Vorteile von Holz ist, dass es sofort in Auge sticht und es keine Rolle spielt, welche Art von Inneneinrichtung Du hast, auch wenn diese nicht hauptsächlich aus Holz besteht. Es passt sich ohne Wenn und Aber jedem Einrichtungsstil an und harmoniert wunderbar mit allen anderen Möbeln im Raum. Einfach gesprochen: Du sparst dir mühsame Umräumaktionen, wenn ihr den Hochstuhl gerade nicht benutzt. Je nach Modell, wird dein Hochstuhl aus Holz vielleicht sogar ein echter Hingucker in deinem Wohnzimmer.
  • Holz ist für seine Langlebigkeit bekannt und kann bei richtiger Pflege jahrelanger Beanspruchung standhalten. Holzmöbel sind handgefertigt, d.h. sie sind stabiler als Kunststoffmöbeln. Das bedeutet, dass sie auch nach jahrelanger Nutzung kaum an Funktionalität verlieren. Auch muss man sich generell keine Sorgen über etwaige Reparaturen oder den Kauf von Ersatzteilen machen, was insbesondere vorteilhaft, wenn ihr überlegt noch ein weiteres Baby zu bekommen.
  • Einer der maßgeblichen Vorteile von Holzmöbeln ist, dass sie schwerer und standhafter sind. Das macht sie stabiler im Alltag, wo es manchmal vielleicht auch etwas chaotischer zugeht. Sie halten sämtlichen Beanspruchungen des täglichen Lebens stand und selbst schwerere Babys finden darin bequem und vor allen Dingen sicher, Platz.
  • Moderne Holzstühle sind multifunktional und haben oft sogar die Möglichkeit den Sitz zu verstellen oder haben eine Fußstütze, die es deinem Baby ermöglicht, bequem in einer aufrechten Position zu sitzen und die Mahlzeit zu einem angenehmen Erlebnis zu machen. Auch einige Modelle aus Holz können zusammengeklappt und verstaut werden, wenn sie gerade nicht benötigt werden.

 

NACHTEILE:

  • Der größte Nachteil von Babymöbeln aus Holz ist, dass sie im Vergleich zu Kunststoffmöbeln schwerer zu reinigen sind. Da sie vollständig aus Holz gefertigt sind, neigen sie dazu, Speisereste und Flüssigkeiten zu absorbieren. Das macht die Reinigung sehr schwierig.
  • Holzmöbel sind im Vergleich zu anderen Materialien außerdem teuer. Dafür gibt es jedoch einen Grund. Holz, das für die Herstellung von Babymöbeln verwendet wird, ist von höchster Qualität und wird so behandelt, dass es so lange wie möglich hält. Was dann wiederum den höheren Preis rechtfertigen kann. Man kann die Qualität also nicht wegen des Preises kompromittieren.
  • Babymöbel aus Holz sind schwieriger zu pflegen. Da Holz ein natürliches in der Natur vorkommendes Material ist, muss es ggf. mit Politur und Beizen behandelt oder abgeschliffen und neu lackiert werden, damit es auch Jahre später noch so schön aussieht, wie nach dem Kauf.

 

3. Hochstühle aus Metall

 

 

Ein Hochstuhl aus Metall ist die bevorzugte Hochstuhlvariante, insbesondere auf Reisen, da diese Art von Hochstühlen aufgrund ihrer Beschaffenheit tragbar und in vielerlei Hinsicht effizient sind.

Metallmöbel sind dafür bekannt, dass sie zeitlos sind und sich problemlos ihrer Umgebung und allen Situationen anpassen können.

Metallstühle gewährleisten Sicherheit und Stabilität. Sie sind wasserabweisend, feuerfest und antistatisch, was bedeutet, dass sich kein Staub auf ihnen festsetzt. Moderne Hochstühle wie der Voyager könnten für dich das richtige Produkt sein, wenn Du zum Beispiel überlegst dir einen Reisehochstuhl zuzulegen.

  • Metallhochstühle sind absolut pflegeleicht
  • Sie sind langlebig und stabil
  • Und außerdem umweltfreundlich

 

Reinigung

 

Wie wir bereits bei den verschiedenen Materialien erörtert haben, sind Kunststoff- und Metallstühle im Vergleich zu Holzstühlen leichter zu reinigen. Das liegt an der Struktur und den Eigenschaften der Materialien. Kunststoff- oder Metallmöbel bieten aufgrund ihrer flexiblen Beschaffenheit saubere Kanten. Sie nehmen also keinen Schmutz oder andere Partikel auf. Ein einfaches Abwischen mit einem feuchten Tuch genügt, um einen Kunststoffstuhl zu reinigen. Holzstühle allerdings können Schmutz und Flüssigkeiten aufnehmen, die schwer zu entfernen sind.

 

Sind Hochstühle aus Kunststoff giftig?

 

Alles kann giftig und gefährlich sein, wenn man nicht auf die richtige Qualität der Produkte achtet, die man für sein Baby kauft. Achte also ganz dringend darauf, dass der Hochstuhl aus hochwertigem Kunststoff hergestellt ist. Holz und Metall sind nicht giftig; die Lösungen, die zur Behandlung von Holz verwendet werden, können sich jedoch als giftig erweisen. Sorge also dafür, dass Du nur Mittel verwendest, die auf natürlichen Stoffen basieren, die keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit deines Babys haben können.

 

Fazit

 

Nun sind wir am Ende unseres Vergleichs angekommen. Wir hoffen, wir konnten dir aufzeigen welche allgemeinen Unterschiede zwischen Babymöbeln aus Holz, Metall und Kunststoff bestehen und dir helfen eine fundierte Entscheidung beim Kauf deines Kinderhochstuhls zu treffen.

 

Pin It for later

Pin It on Pinterest

Share This

!! Unser Prototyp ist fertig !!

Der erste Kinderhochstuhl der Welt,

der in deine Handtasche passt! 

Der erste Kinderhochstuhl der Welt, der in deine

 Handtasche passt! 

Entdecke, wie der Voyager dein Leben mit Kind verändern kann, 

klicke hier

Oder lies den Artikel